Verlag der Neun Reiche — Lyrik Edition NEUN — Lyrik — Prosa — Anthologie

Lyrik Edition NEUN — Literatur im Quadrat / Lyrik — Prosa — Anthologie

Freitag, 30. Dezember 2022

Finale 2022: Dominik Sachsenheimer: Exil Elegien


Heute traf nun die letzte Buchproduktion des Jahres 2022 ein: 

Dominik Sachsenheimers Gedichtband "Exil Elegien" mit den Illustrationen von XAGO (Rolf Xago Schröder). 

 

 

 Dominik Sachsenheimer: Exil Elegien

Von Städten, Stieren und Sozialstaatseunuchen
Gedichte

Mit 10 Zeichnungen von Xago

82 Seiten, Format: 20x15 cm, Broschur, Fadenbindung
Preis: 17 Euro, ISBN: 978-3-948999-95-7

Zu bestellen: Verlag der 9 Reiche

email: neunreiche@aol.com



Donnerstag, 29. Dezember 2022

Mary Jo Fakitsa: Longlist bei Sternenblick-Lyrikpreis 2022

Unter 350 Einsendern schaffte Mary Jo Fakitsa (Band 6 der Lyrik-Edition NEUN) den Sprung auf die Longlist der besten 29 ausgewählten Lyriker. 

Ihr eingereichtes Gedicht: "Weiße Linien" zum vorgegebenen

Thema "Unbeschwerte Kindheit".

Link zur Tafel der Geehrten:        Sternenblick-Lyrikpreis 2022

 Lesung Mary Jo Fakitsa beim Lyrischen Garten, Osterode
     
 

Weiße Linien
 

Erinnern im Nirwana meines frühen Seins —
an weiße Linien auf der Straße von Athen
nach Euböa, umsäumt von hohen Pinien.
Straßenlinien, die mein Kinderauge maß,
die ganze Strecke lang, immer aufs Neue.
Vater am Lenkrad sucht im Radio einen Sender,
findet nur Rauschen, greift seine Kassette
voll griechischer Lieder, singt, und Mutti stimmt
ein. Schließlich auch ich, obwohl ich die Sätze
nicht verstehen kann, unbekannte Worte; die 80er
Jahre. Ich rutsche tiefer in das Rücksitzpolster,
starre nicht länger auf die unendlichen Linien.
Orange flackern Autobahnlichter, meine
Augenlider senken sich. Leiser seufzt das Radio,
Italo Disco, Pop-Idole. Lieder in mattem Ermüden
werden mir nun Schlafgesang. Ich höre noch sacht
meine Mutter flüstern, — der Junge ist bereit zur
Schlafschlummerreise. Vater lacht, Mutter dreht
sich vergnügt zu mir. Meine Wimpern flackern nun
nicht mehr, schließen mich in den ersten Traum
der Nacht.
Gute Nacht Autobahnlicht,
gute Nacht Mutti!

Dienstag, 13. Dezember 2022

Bisera S. Boškailo und ihr Flohmarktfund

 Ein Roman um den Flohmarktfund eines Gemäldes von Egon Schiele.

 


NACH EINER WAHREN GESCHICHTE:

Es hatte sich so ergeben; die Dichterin Bibi ging an jenem Sonntag zufällig über den Flohmarkt, entdeckte ein altes Gemälde mit zwei Fischern in einem Boot, die ihre Netze aus dem Meer zogen, zahlte ein paar Euro dafür. Sie spürte in den Bewegungen des Fischerpaars die Schwere des Lebens, das tiefe Grau im Meeresblau; trug das Gemälde heim, entzifferte erst dort die Signatur SCHIELE auf dessen Rückseite. Diesen Namen nicht kennend, schaute sie im Internet, wer das sein könnte.

Neun Jahre führte sie Kämpfe mit Experten, Museen, Kunstliebhabern, Dieben und dazu mit ihren Lebensproblemen …

Sie fühlte, nur wenn sie diese Schlacht gewinnt und beweist, da einen echten Egon Schiele gefunden zu haben, dann würde sie gerettet sein …

 

ISBN: 978-3-948999-95-7 

292 Seiten, 150x210 mm, Fadenbindung
Pappband (Hardcover): 22,95 Euro

Montag, 28. November 2022

Samstag, 26. November 2022

Erste Exemplare von Band 10: Christian Dörr

Eine Handvoll des neu erschienenen Buches von Christian Dörr: "Bellerophon" liegt jetzt vor. Der Großteil der Auflage muss aber noch einmal gedruckt werden.


Dienstag, 22. November 2022

Dritte Anthologie des Autorenkreises Plesse im Verlag


Angekündigt sei hiermit der nun gefundene Coverentwurf für die dritte, hier im Verlag erscheinende Anthologie des Autorenkreises Plesse, der in Bovenden bei Göttingen zu Hause ist.

Thema der 47. Plesse-Matinee: Zu Hause. Oder nicht?



Die Autoren, die an der Plesse-Matinee zur Lesung erschienen sind (11.11.22):

 


 

Montag, 31. Oktober 2022

Steffen Marciniak und Christian Dörr in der Lyrik-Edition NEUN


"Geheimnisse verbergen sich gern in Steffen Marciniaks Gedichten, so auch wieder im neuesten Lyrikband „Prinzenverstecke“. Wo suchen, wo sehnen, wo hoffen oder wo finden Dichter und Leser den Prinzen im Titel-Zyklus? Entführt in die Elemente sieht man neun seltsame Blumen wachsen: u.a. im Salz, im Schnee, der Wüste, den Wolken oder im Feuer. Wenn der Prinz gefunden ist, enthüllen sich im Zyklus „Zifferzeichen“ neue Mythen um die neun Ziffern, bis man im abschließenden Zyklus „Nordleuchten“ in die Welt der klassisch-nordischer Musik gerät, zu Kompositionen u.a. von Grieg, Sibelius, Pärt oder Nielsen und entdeckt vielleicht auch hier noch Prinzen, die der Dichter anspricht."
 


 Im November erscheint Band 10 der Lyrik-Edition, Christian Dörrs "Bellerophon".

 

 "Den Alten galt der Bellerophon-Mythos gleich dem des Herakles. Meist gerät der Held erst zum Ende in die Verwirrung. In Christian Dörrs Gedichtzyklus tritt sie jedoch auf dem Höhepunkt ein: Mit einem Sturz des Helden vom Pegasos endet der anvisierte Gipfelsturm. Nur das geflügelte Pferd erreicht den Olymp und wird zum Sternbild erhoben. Der Gefallene überlebt den Sturz schwer verletzt, zieht sich von Menschen und Göttern zurück. Wer ihm begegnet, ahnt dennoch, dass er es mit einem besonderen Liebling der Götter zu tun hat."

 


 

Donnerstag, 13. Oktober 2022

Linolschnittplatten der Ulrich-Grasnick-Lyrikpreisträger

 
Heute mal zu sehen: die fertigen Linolschnitte von Steffen Büchner, bevor die Drucke entstehen.
Und zwar am Beispiel dreier Autoren, die beim Ulrich-Grasnick-Lyrik-Preis 2022 involviert sind:
 
Oben Martin A. Völker ist Jurymitglied, sein Lyrikband-Band wird die Nr. 13 tragen, vermutlicher Titel: "Windgeborene". Darunter die beiden Preisträger des Ulrich-Grasnick-Lyrikpreises: 

Carmen Jaud (Band 14, Titel: "Nachtheu") und Gabriel Wolkenfeld (Band 12, Titel: "Nebelatlas")

S.Büchner: Martin A. Völker

 

S. Büchner: Carmen Jaud

 Die Bände 13 und 14 erscheinen voraussichtlich im Januar 2023.
 

S. Büchner: Gabriel Wolkenfeld
 

Das Buch "Nebelatlas", Band 12, erscheint voraussichtlich Ende November 2022. Es ist bereits das zweite Buch des Autors in der Reihe nach "Sandoasen", Band 2. Nachdem dieser Band sich mit der einen Heimat des Autors Israel beschäftigte, schreibt er nun über seine zweite Heimat, Ukraine.


Freitag, 23. September 2022

BUCH BERLIN 2022 vom 17.-18.9.22

 

Gemeinschaftsstand LiteraturPlanet & Verlag der 9 Reiche

Die Berliner Buchmesse: natürlich auch mit der inzwischen angewachsenen Bücherschar des Verlags der 9 Reiche. Sie waren an einem Gemeinschaftsstand mit dem von Ilka Hoffmann vertretenen Verlag LiteraturPlanet zu sehen, dessen edle schwarz umrahmte Festeinbände schon von weitem auf diesen Verlag hinweisen.
Unsere Farbigkeit war ebenfalls nicht zu übersehen. Die von Steffen Marciniak herausgegebene Lyrik-Edition NEUN umfasst jetzt bereits acht Bände. Das schöne Farbenspiel der sich angenehm samtig anfühlenden Bücher mit den Porträt-Linolschnitten der Autoren von Patrick Hattenberg nach den Linolschnitt-Vorlagen von Steffen Büchner gestaltet, setzt sich immer weiter fort. 

 
Band 6-Autorin Mary Jo Fakitsa zeigt auf ihr Buchcover

Wer, wie ich, die Lyrik liebt, der fand auf dieser Messe leider nur zwei weitere poetische Verlage, den Verlag Sternenblick von Stephanie Mattner und den auf japanische Haiku spezialisierten Rotkiefer-Verlag von Petra Klingl. Beide Verlegerinnen haben einen ganz eigenen Schönheitssinn für ihre Produktionen. Wer gern Haiku liest, und ein Liebhaber von Buchreihen ist, der findet hier eine Reihe kleiner Haiku-Hefte. Bisher sind fünf erschienen, besonders schön, mit rotem Kranicheinband die Neuerscheinung von Renate M. Riehemann.  

 Wer, wie ich, die Lyrik liebt, der fand auf dieser Messe leider nur zwei weitere poetische Verlage, den Verlag Sternenblick von Stephanie Mattner und den auf japanische Haiku spezialisierten Rotkiefer-Verlag von Petra Klingl. Beide Verlegerinnen haben einen ganz eigenen Schönheitssinn für ihre Produktionen. Wer gern Haiku liest, und ein Liebhaber von Buchreihen ist, der findet hier eine Reihe kleiner Haiku-Hefte. Bisher sind fünf erschienen, besonders schön, mit rotem Kranicheinband die Neuerscheinung von Renate M. Riehemann.

Weiter auf der Suche nach auffälligen Reihen, freute es mich, nach längerer Zeit, die Edition Hamouda von Faycal Hamouda wiederzusehen, und neben den verlagstypischen Märchenbüchern auch die Festeinband-Reihe des „Kleinen Mythologischen Alphabets“, bereichert um einen neuen (den fünften) fein gestalteten Band (Buchstabe S) mit neuer Einbandgrafik von Greta Di Mauro.

Viel Zeit zum Schauen bleibt einem Aussteller nicht, der eine oder andere Stand hätte ganz sicher ebenfalls Aufmerksamkeit verdient, wie z.B. der auf nordafrikanische Literatur spezialisierte Kinzelbach Verlag.
Unbedingt erwähnen möchte ich noch die hier traditionell stark vertretene Abteilung von Ausstellern mit homoerotisch-orientierten Büchern, insbesondere den Main-Verlag, bei dem immer wieder Perlen schön gestalteter Buchgestaltung zu finden sind. Ich nenne mal drei Namen wirklich gut und einfühlsam geschriebener Romane, die zugleich die wohl schönsten Bucheinbände des Verlags haben: Jobst Mahrenholz, Hanni Fux, Dima Lubimov

Aus dem Bericht des Herausgebers der Lyrik-Edition NEUN, Steffen Marciniak für die Pirckheimer- Gesellschaft.

 

Freitag, 9. September 2022

9.9.22 Ersterscheinungstag für Band 8 der Lyrik Edition NEUN

 
Der 9.9.22 ist für eine Lyrik-Edtion mit dem Namen NEUN natürlich ein ganz besonderer Ersterscheinungstag für einen neuen Band in der Reihe.

Der Band für Günther Bach ist ab heute lieferbar.


Von jeher faszinieren die Elemente den Menschen. Schon die antike griechische Philosophie entwickelte die Vier-Elemente-Lehre aus den Grundessenzen des Seins auf der Erde. In Günther Bachs Lyrik finden sich viele Naturgedichte und oft beschäftigen sie sich mit den Elementen des Festen, des Flüssigen und des Gasförmigen; mit Erde, Wasser und Luft. „Elementereise“ zeigt einige dieser Gedichte, sie bezaubern weniger durch ein Schwelgen, als durch einen ganz eigenen, eher melancholischen Zugang mit einem unverfälschten Blick auf das Besondere des Augenblicks. (sm)

ISBN: 978-3-948999-08-7
32 Seiten, 125x190 mm, Fadenheftung, Munken 130 g
illustrierte, nummerierte und signierte Ausgabe

Normalausgabe (Broschur): 9 Euro 

Günther M. Bach

Günther M. Bach, 1935 in Stendal geboren, lebt in Berlin. Von Beruf Architekt und Designer, begann früh mit dem Schreiben. Sein erster Roman, “Das Horn des Hasen“, mehr als 20 Jahre vor der Veröffentlichung in der DDR geschrieben, erst 2000 beim Verlag Angelika Hörnig publiziert, erscheint bereits in der elften Auflage. Es gibt ihn auch in englischer Übersetzung. Mit diesem Debüt entstand im Verlag eine Romanreihe; Band 2: „Pfeile im Nebel“ (2004), Band 3: „Gegen den Strom“ (2008), Band 4: „Das unsichtbare Ziel“ (2011). Frühe Gedichte erschienen 2007: „Toter Briefkasten“; der zweite Gedichtband „Wirrwahr“ (2010, Engelsdorfer Verlag Leipzig) enthält überwiegend zeitkritische Texte. Sein dritter Lyrikband „Lese-Zeichen“ (2014, Tobusch Verlag für Kunst und Medien) verbindet eine Gedichtauswahl mit korrespondierenden Grafiken von Wolfgang D. Buschenhagen. Sein letzter Prosaband "Restlicht und Widerschein." - Episoden eines fehlerhaften Lebens" (2022, Hirnkost Verlag). Günther Bach ist Mitglied des Schriftstellerverbands VS.

Donnerstag, 18. August 2022

Verlagsautoren beim Int. Musik- und Kulturfestival Uckermark

Vom 19.8.-3.9.22 findet das 4. Internationale Musik- und Kulturfestival Uckermark statt. Autoren des Verlags der 9 Reiche treten in der Eröffnungsveranstaltung am 19.8.22 in Strasburg auf.

Die vier Gewinner des Hanns-Meinke-Preises, Max Drushinin, Anselm Retzlaff, Gabriel Wolkenfeld und Patrick Hattenberg, lesen aus ihren Gedichtbänden in der Lyrik-Edition NEUN. Herausgeber Steffen Marciniak moderiert, Festivalleiter David Yonan spielt Stücke für Geige und Bratsche:

 


 


Mittwoch, 17. August 2022

Lesungen aus "Nirwanakind" mit Mary Jo Fakitsa 2022

In der 2. Hälfte des Jahres 2022 wird es zu mehreren Veranstaltungen mit Mary Jo Fakitsa und den Erzählgedichten aus ihrem Debütband "Nirwanakind" kommen.


Den Auftakt macht am 20.8.2022 die bereits avisierte Galerie Lux.

Um 19 Uhr eröffnet ihre Lyriklesung ein Programm, das ansonsten mit Kurzfilmen, Videos, Fotografie, Bildern, Performances aufwartet. Kuratiert wird die Veranstaltung von LilithTerra.

Ort:
Dominastudio Lux Berlin
Ringbahnstraße 64, Berlin
Zeit: 19 Uhr
 
 
 
Am 23.8.2022 ist Mary Jo Fakitsa Teil einer Teltower Lesung mit Steffen Marciniak und dem Bariton-Sänger Aleksander Kaczuk-Jagielnik.
 
Ort:
Reha-Klinik Seedorf
Lichterfelder Allee 55, 14513 Teltow
Zeit: 19:30 Uhr

 
In Osterode im Harz wird sie am 28.8.2022 den ganzen Tag von 11-18 Uhr im Lyrischen Garten präsent sein. Eingeladen hat der Verein Lyrik lebt e.V.
Sie liest aus ihren Gedichten neben Renate Maria Riehemann, Gabriel Wolkenfeld, Steffen Marciniak, Şafak Sarıçiçek, Patrick Hattenberg, Sigune Schnabel, Marcus Neuert, Alfred Büngen u.a.
 
 
Ort:
Stadthalle, Kurpark
Dörgestr. 28,  37520 Osterode am Harz
Zeit: 11 - 18 Uhr


 
Sie wird am Buchstand der BUCHBERLIN vom 17. bis 18. 9. 2022 in der ARENA Berlin sein, wo über 300 unabhängige Verlage und Autoren dabei sind.
 
In Planung ist ebenfalls ein Weihnachts-Auftritt beim 6. Wilmersdorfer Lesesalon am 2.12.2022 in der Berliner Künstlerkolonie, zusammen mit Sigrun Casper, Steffen Marciniak und der Sängerin Ingrid Ihnen-Haas.
 
 

Montag, 15. August 2022

Farbenspiele - Die Bände 8 - 12 der Lyrik-Edition NEUN

 Es geht farbig weiter, wie gewohnt äußerlich und innerlich, bei der Lyrik-Edition NEUN. Heute seien mal die Coverfarben der Bände 8-12 gezeigt. Alle Bände werden noch 2022 erscheinen.

 


Band 8 im Nachtblau wartet ja nun schon eine ganze Weile fertig, auf seine Geburt. Allein die Passmaße des Umschlags sind noch ungenau.

Band 9 in Weißgrün, da wird immer noch gedichtet. Vor lauter Arbeit kommt der Autor nicht so schnell voran. Wenn man den Namen kennt, weiß man genau das musste ja Band 9 der Edition NEUN sein.

Band 10 im Leuchtorange war eigentlich schon fertig. Der Dichter brachte aber nun doch noch einen anderen dritten Neunerzyklus zum Austausch und ist noch bis Ende August in Urlaub. Definitiv wird Band 10 aber vor Band 9 erscheinen.

Band 11 im Pastellviolett gehört einer Dichterin, die ihre Texte schon schickte, wo aber doch noch etwas Arbeit zu tun ist. Der Band wird aber vermutlich auch noch vor Band 9 erscheinen.

Band 12 im Schwefelgelb gehört einem bereits mit einem Band erschienenen Dichter, der gerade einen neuen Lyrikpreis erobert hat. Plan ist das gemeinsame Erscheinen mit Band 9. Dem Vernehmen nach, steht der Dichter kurz vor der Fertigstellung.

Achso, für Band 13 hat eine Dichterin ebenfalls eine fast vollständige Sammlung an Gedichten vorgelegt, aus denen dann ausgewählt werden kann. Die Farbe des Bandes könnte eventuell Kastanienbraun sein.

Es geht also munter weiter.

 


 



Sonntag, 24. Juli 2022

Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis für Gabriel Wolkenfeld

Nach dem Hanns-Meinke-Preis 2021 für junge Lyrik wurden am 22.7.22 gleich zwei weitere tolle Ehrungen für unseren Autor und Lyriker Gabriel Wolkenfeld verkündet:

Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis 2022

Die sechsköpfige Jury (York Freitag (Vorsitz), Leonie Köhler, Bianca Körner, Katharina Körting, Michael Manzek und Dr. Martin A. Völker) traf ihre Entscheidung für den Ulrich Grasnick-Lyrikpreis 2022. „Zeit jetzt, dass wir die Erde tragen“ war Leitgedanke der Ausschreibung »Fessel und Flügel«.  

Gewinner des Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis 2022:

Carmen Jaud (Erster Preis) aus Augsburg  

Gabriel Wolkenfeld (Zweiter Preis) aus Berlin

 

G. Wolkenfeld, Linolsschnitt von Steffen Büchner

Dieser Wettbewerb inspirierte in aller Breite und stellt unter Beweis, dass Lyrik sichtbar und wirkungsvoll ist. An der Ausschreibung beteiligten sich 221 Autorinnen und Autoren mit 442 Textbeiträgen. Nominiert für den Preis wurden Frank Maria Fischer, Barbara Peveling, Anke Glasmacher, Nicola Quaß, Carmen Jaud, Clemens Schittko, Hans-Joachim Kuhn, Ursula Wartmann, Bastian Kienitz, Werner Weimar-Mazur, Philipp Létranger, Gabriel Wolkenfeld, Undine Materni. 

Unsere Gratulation gilt den Preiträgern und Nominierten.

Auf der Seite des Preisgebers ist auch sein Preisträgergedicht zu lesen:

Ulrich-Grasnickpreis 2022

Noch in diesem Jahr wird nach seinem Israelischen Album "Sandoasen" auch ein Ukrainisches Album herauskommen, der Titel steht noch nicht fest. 

 

G. Wolkenfeld: Sandoasen, Verlag der 9 Reiche,2021

Gabriel Wolkenfeld ist ‚writer in residence‘ 2022

Berliner Autor und Lyriker schreibt drei Monate in und über Gelsenkirchen
22. Juli 2022, 14:46 Uhr | Stadt Gelsenkirchen

Zur Seite: 'Writer in residence' Gelsenkirchen 2022

 

Freitag, 22. Juli 2022

Die zweiten neun Bände in der Lyrik-Edition NEUN

 Die ersten 9 Bände der Lyrik-Edition NEUN werden demnächst vollständig sein. Die 9 ist bekanntlich die Zahl der Vollkommenheit, weil dann alle Ziffern sich einmal versammelt haben.

Wie es in den Büchern ja auch meist 27 Gedichte gibt, also mindestens 3x9... so geht die Zahlenfolge weiter.

Christian Dörr: Bellerophon
Und ich kann sagen, es gibt jede Menge Interesse anderer Lyriker an einem Band. Band 10 für Christian Dörr steht kurz vor dem Ende. Sein Titel: Bellerophon:

Den Alten galt der Bellerophon-Mythos gleich dem des Herakles. Meist gerät der Held erst zum Ende in die Verwirrung. In Christian Dörrs Gedichtzyklus tritt sie jedoch auf ihrem Höhepunkt ein, mit seinem Sturz vom Pegasos, verursacht durch einen von Zeus verursachten Stechmückenstich in den Leib des geflügelten Pferdes. Bellerophons Gipfelsturm ist beendet, nur Pegasos erreicht den Olymp und wird zum Sternbild erhoben. Der Gefallene überlebt den Sturz schwer verletzt, zieht sich von Menschen und Göttern zurück. Wer ihm begegnet, ahnt dennoch, dass er es mit einem besonderen Liebling der Götter zu tun hat. (sm)

Und nun sei hier mal verraten wie es weitergehen wird. Für den zweiten Neuner- Block. Die nächsten Autoren werden sein (die Bandnummern könnten sich ändern, darum seien hier nur die Autoren genannt):

Band 11:

Christine Kahlau, Linolschnitt von Steffen Büchner
Christine Kahlau

Band 12: Gabriel Wolkenfeld (mit seinem zweiten Band in der Reihe), seinem Israelischen Album "Sandoasen" wird im Herbst sein Ukrainisches Album erscheinen). Mit beiden Ländern verbinden den Autor familäre Bindungen.

und weiter geht es dann mit Bänden für:

Renate M. Riehemann, Salean A. Maiwald, Slavica Klimkowsky, und zu seinem 85. Geburtstag erscheint ein Band für Ulrich Grasnick. Zudem wird natürlich der 5. Preisträger des Hanns-Meinke-Preises 2023 einen Band bekommen.

 


Alle Bücher sind nummeriert und signiert.
Und eines noch: Natürlich freuen sich die Lyriker auch immer wieder, wenn die Bücher bestellt werden, z.B. bei den Autoren selbst oder hier beim Verlag: neunreiche@aol.com

Montag, 18. Juli 2022

Neuer Titel: Günther M. Bach: Elementereise

 

Zwei neue kommen. Die Bände 8 und 10 sind druckreif. Wir freuen uns schon. 

Band 8 Günther M. Bach: Elementenreise wird voraussichtlich schon im August erscheinen.

 

Band 8: Günther M. Bach: Elementereise

 

 

Von jeher faszinieren die Elemente den Menschen. Schon die antike griechische Philosophie entwickelte die Vier-Elemente-Lehre aus den Grundessenzen des Seins auf der Erde. In Günther Bachs Lyrik finden sich viele Naturgedichte und oft beschäftigen sie sich mit den Elementen des Festen, des Flüssigen und des Gasförmigen; mit Erde, Wasser und Luft. „Elementereise“ zeigt einige dieser Gedichte, sie bezaubern weniger durch ein Schwelgen, als durch einen ganz eigenen, eher melancholischen Zugang mit einem unverfälschten Blick auf das Besondere des Augenblicks.

*

Kein Himmel ist grau
es sind die Wolken davor,
die sein Blau leugnen.
 
Günther M. Bach

 

ISBN: 978-3-948999-08-7

 


Donnerstag, 14. Juli 2022

Patrick Hattenberg wird Mitherausgeber der Lyrik-Edition NEUN

 

Heute, am 14. Juli 2022, feiert Patrick Hattenberg, Dichter des Bandes 7 der Lyrik-Edition NEUN, seinen 30. Geburtstag

 

Was schon weiß, der diese Seite oder die Facebook-Seite des Verlags aufmerksam las, oder, was wunderbar wäre, der, der das eine oder andere Buch aus unserer Reihe bei sich zu Hause haben, und der seinen Namen schon im Impressum entdeckte: das Design der Umschläge ist seine toll gelungene Arbeit seit dem ersten Band, inspiriert von den Grafiken von Steffen Büchner.

Neu ist das: ab dem 9. Band, der Ausgabe mit der Verlags-9, diese Neun, die in den Büchern ja immer wieder versteckt auftaucht, die Ziffer der Vollkommenheit, die alle anderen vollendet und mit einschließt, wird Patrick Hattenberg nun neben Steffen Marciniak Mitherausgeber unserer Lyrik-Reihe, die natürlich noch möglichst lange fortbestehen soll.

Das wird natürlich am besten gelingen mit unseren Lesern. Band 8 für den Dichter Günther M. Bach ist übrigens so gut wie fertig. Und bis Band 11 sind die Manuskripte schon weit fortgeschritten, weiteres in Planung.

 


Der Verlag gratuliert Patrick Hattenberg zum Geburtstag und zur neuen Aufgabe als Mitherausgeber bei unserer Lyrik-Edition NEUN.

Samstag, 2. Juli 2022

Buch Berlin im September 2022


Der Verlag der 9 Reiche wird an der Buch Berlin vom 17.-18.09 2022 teilnehmen. Wir sind an einem gemeinsamen Stand mit dem Verlag LiteraturPlanet.

  

Dies ist die Webseite der Buch Berlin mit allen Informationen:

Webseite: Buch Berlin 

Die Buch Berlin gilt als die drittgrößte Buchmesse in Deutschland.

Hier der Link zum Verlag unseres Standpartners und Gastgebers:

 Webseite: Literaturplanet

Bereits 2019 war Literaturplanet mit dem Herausgeber unserer Lyrik-Edition Neun gemeinsam auf der Buch Berlin:

 
Wir freuen uns auf eine schöne Messe und denken das Vorziehen dieser normalerweise als Novembermesse durchgeführte Veranstaltung wird ganz sicher nicht ausfallen.

Dienstag, 21. Juni 2022

Ausstellung "in my room" mit Lyrik von Mary Jo Fakitsa

Ort: Studio LUX --- Tempelhofer Damm 145, 12099 Berlin

Zeit: 20. 8. 2022 von 18 - 2 Uhr 

 

 
Kunst & Sexarbeit sind historisch eng verbunden. In der Tradition der frivolen Bordelle der vergangenen Jahrhunderte öffnen wir unsere Räume für eine Synergie aus Kunst und Kultur. Das Studio LUX öffnet erneut die Türen für eine weitere Ausstellung:
"in my room"
Wir interessieren uns für die metaphorische Bedeutsamkeit von Räumen, im Spannungsverhältnis vom inneren zum äußeren, das Bewusste zum Unbewussten.
Wie können seelische und körperliche Befindlichkeiten sinnbildlich zum Ausdruck gebracht werden. Und auf wie viel Unsichtbares kann das offensichtliche Hinweisen.
Wir laden dich ein, dich mit deiner persönlichen Interpretation von inneren Räumen auseinander zu setzen.
 
 
20.- Early Bird
25.- VVK.
30.- AK.
Ab 22:00 gibt es ein DJ Set. 
 
 
Film/Video
------------
-Daniela Lucato / Filmmaker
1.SMOKE 1.33
 
-Paulius Sliaupa / Visual Artist
1.Selfie Ballet 5:40
2.Moonstreet 4:35
 
-Khireddine Khaldoun /Conceptual Artist
1.Encyclia 4:33
 
-Marina Smorodinova / Contemporary Artist
1.Communal 14:53

-Johannes Christopher Gerard / Visual Artist
1.DARK 2:38
2.Sky Above 4:54


Lyrik
------

-Mary Jo Fakitsa
Gedichte / Nirwanakind
 

 

Photography
---------------
-Claudia Otto /Musician & Photographer
 
-Andreas Maria Kahn / Artist &
Photographer
 
-Lilith Terra / Photographer
 
-Johnny Welch /photographic artist and
filmmaker

 
Collage
---------
-Natalie Huth /Visual Artist
 
Paintings
-Pedda Borowski / Dipl.Des.
/Artist/Performance/
Shiatsu- Praktiker
 
 
Performance
-------------
-Dahlia Nyx / Performance Artist
"Somnambul"
 
-Bia Vinzon / Performance Artist
"Tchibum"
 
-Harshal Vyas / Artist director
"Kafkaesque"

-Yel.Beaufort & Mr.Ithaqua

 
Curator LilithTerra
in collaboration with Fabienne Freymadl
and http://studioluxberlin.de
 

Frühere Postings

18. Teltower Salon mit Steffen Marciniak und Mary Jo Fakitsa

Pfingsten im Seehof Nach Griechenland ins Einst und ins Jetzt   Der Herausgeber der lyrik-Edition NEUN, Steffen Marciniak und Mary Jo Fakits...