Verlag der Neun Reiche — Lyrik Edition NEUN — Lyrik — Prosa — Anthologie

Lyrik Edition NEUN — Literatur im Quadrat / Lyrik — Prosa — Anthologie

Reihe · Künstler · Herausgeber

  

Die Buchreihe Lyrik-Edition NEUN

 
Die Lyrik-Edition NEUN gibt es seit 2021. Sie ist die Hauptreihe des Verlags der 9 Reiche, Berlin und wird herausgegeben von Steffen Marciniak. Ab Band 9 ist der Umschlagdesigner der Reihe, Patrick Hattenberg Mitherausgeber. 
Die Reihe 
soll jungen und erfahrenen Dichtern die Möglichkeit geben, ihre Gedichte in einem hochwertigen Druckprodukt vorzustellen. Dazu geht die Lyrik mit Linolschnitten des Künstlers Steffen Büchner eine Symbiose ein. Überwiegend werden zeitgenössische Autoren verlegt, ab und zu kommt ein zumeist wenig bekannter Klassiker hinzu.
Grundidee 
war die Schaffung einer Lyrikreihe mit einem Buch als Preis für die jährlichen Hanns-Meinke-Preisträger für junge Lyrik, die anfangs vom Musik- und Kulturfestival Uckermark, dann vom Verlag und dem Verein Lyrik lebt e.V. in einer Ausschreibung verliehen werden.
Es gibt eine Normalausgabe
die grundsätzlich nummeriert und bei Gegenwartsdichtern signiert ist. Jeder Band von 32 Seiten liegt in einer fadengebundenen Samtbroschur, der Preis beträgt 9 Euro. Enthalten sind in der Regel drei- oder viermal neun Gedichte. Alle Bände sind mit Linolschnitten von Steffen Büchner gestaltet.
Zusätzlich zur Normalausgabe 
erscheint außerhalb des Buchhandels eine auf neun Exemplare limitierte bibliophile Vorzugsausgabe für 33 Euro, äußerlich etwas anders gestaltet, in Hardcover fadengebunden, mit der Beilage eines Original-Linolschnitts von Steffen Büchner. Die Linolschnitte werden von Hendrik Liersch von der Corvinus Presse, Berlin gedruckt.

 

Der Künstler Steffen Büchner

 

Linolschnitt: "Steffen Büchner" von Steffen Büchner


Mit Beginn des ersten Bandes der Lyrik-Edition NEUN fertigt der Dresdner Künstler Steffen Büchner, geboren 1963 in Dessau, die Grafiken — Linolschnitte für die einzelnen Bände. Er ist Mitglied im Neuen Sächsischen Kunstverein e.V., der Pirckheimer-Gesellschaft und der Künstlergruppe „Les Montmartrois de Leipzig — Prague — Dresden“. Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen.

Seit 2019 Grafik-Veröffentlichungen in Künstlerbüchern der Corvinus Presse, so zu Gedichtbänden von Gesa Elsner und Iunona Guruli sowie für mehrere Ausgaben der Body & Soul. Außerdem vertreten in el mail Tao — International Journal on Mail-Art-History today Nr. 77/2019 von Karl-Friedrich Hacker.

 

„Ich mag Dinge, die eine Geschichte haben, ich mag Dinge,

die Geschichten erzählen können.“


„Die Arbeiten geben meine Sichtweisen wieder,

lassen aber auch Raum, dass sich eine andere Geschichte daraus

entwickelt.“


„Erinnerungen können verblassen, dann gilt es, die

Geschichte neu zu interpretieren, den Neuinterpretationen

neuen Raum zu geben.“



Der Herausgeber Steffen Marciniak

Linolschnitt: "Steffen Marciniak
in Lesung": S. Büchner


 

Steffen Marciniak, 

geboren in Stralsund, lebt seit 1988 in Berlin. Er studierte Kulturwissenschaften an der Humboldt-Uni in Berlin, danach tätig als Buchhändler, Antiquar, Lektor, Moderator, Herausgeber und Schriftsteller.

Schreibt Prosa und Lyrik seit frühester Jugend. Nach einem ganzjährigen Aufenthalt, 2011, in Lateinamerika, Ozeanien und Asien, gab er seine schriftstellerischen Arbeiten zu Veröffentlichungen frei.

Zuerst seien seine „Ephebischen Novellen“ um wenig bekannte Figuren der griechischen Mythologie genannt.

 Aphaia Verlag, Berlin und München: 

Hier erschienen die von verschiedenen Künstlern illustrierten Bände dieser als Nonalogie geplanten Novellenreihe unter den Titeln HYLAS oder Der Triumph der Nymphe (2014), KYPARISSOS oder Die Gabe des Orakels (2015), PHAETHON oder Der Pfad der Sonne (2020) und HYAKINTHOS oder Der Hauch um Sparta (2023).

Anthea Verlag, Berlin 

Dieser publizierte zwei Lyrikbände in der Edition Lyropa: ÄolsHarfenKlänge (2018) und ErzEngelGesänge (2019). Beide Bände sind ebenfalls illustriert.

Verlag PalmArtPress, Berlin

Der Einblattdruck 135 präsentiert Steffen Marciniaks Dichtung GANYMEDES oder Die Geburt des Mythos (2019). 

Als Herausgeber: 

Im Dezember 2019 präsentierte Steffen Marciniak das Buch Entführung in die Antike, eine umfangreiche Anthologie mit über 60 Autoren, darunter Günter Kunert, Rolf Hochhuth, Volker Braun, Christoph Meckel, Thomas Böhme, Frederike Frei, Rolf Schilling, Norbert Hummelt, Christoph Geiser, Ulrich Grasnick, Carmen-Francesca Banciu und Charlotte Ueckert. 

Verlag der 9 Reiche, Berlin

Seit 2021 ist Steffen Marciniak Herausgeber der Lyrik-Edition NEUN im Verlag der 9 Reiche.



Der Umschlagdesigner und Mitherausgeber der Lyrik-Edition NEUN (ab Band 9) Patrick Hattenberg

 

Geb. 1992 in Kiel. Die Kindheit verbrachte er auf dem Land in Schleswig-Holstein. 2012 freiwilliger Wehrdienst. Ab 2013 Studium der Psychologie in seiner Geburtsstadt Kiel, Abschluss als Diplom-Psychologe. 2018 halbjährige Arbeit als Unternehmensberater in den USA. Seit 2019 Truppenpsychologe bei der Bundeswehr.
Die Liebe zum Fach der Psychologie inspirierte ihn zur Lyrik. Sein erster Lyrikband Hirnherbst, zusammen mit seinem Zwillingsbruder Kevin Hattenberg verfasst, erschien 2015 im Sternenblick-Verlag, Berlin. Weitere Veröffentlichungen in Anthologien des Sternenblick-Verlags. Ab 2016 fotografische Arbeiten, 2018 Gewinner im Fotografiewettbewerb Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein sowie beim Fotografiewettbewerb #wirkönnenwasser.
 
Patrick Hattenberg
(Linol: S. Büchner)
Im Dezember 2019 folgte die zusammen mit seinem Zwillingsbruder Kevin Hattenberg verfasste Kurzgeschichte Dioskuren – Durch Leid zu den Sternen. Per Aspera ad Astra im Verlag PalmArtPress, Berlin, in: Entführung in die Antike (Hg. S. Marciniak). Seit 2020 liegt ein künstlerischer Schwerpunkt in der Kinderliteratur.
2022 erhielt er den Hanns-Meinke-Preis für junge Lyrik.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Deine Meinung? Wir möchten sie lesen!

Frühere Postings

18. Teltower Salon mit Steffen Marciniak und Mary Jo Fakitsa

Pfingsten im Seehof Nach Griechenland ins Einst und ins Jetzt   Der Herausgeber der lyrik-Edition NEUN, Steffen Marciniak und Mary Jo Fakits...