Verlag der Neun Reiche — Lyrik Edition NEUN — Lyrik — Prosa — Anthologie

Lyrik Edition NEUN — Literatur im Quadrat / Lyrik — Prosa — Anthologie

Sonntag, 27. August 2023

Linolplatte für Florian Birnmeyer fertig

 

Band 25 der Lyrik Edition NEUN wird wieder ein Debüt sein.
Florian Birnmeyer mit dem schönen Titel "Storchenstolz".
Die Gedichte sind inzwischen ausgesucht und lektoriert.
Hier bereits ein Blick auf Steffen Büchners Linolplatte:

 


Freitag, 18. August 2023

Stimmen zu Christine Kahlau: Dunkelhell

Stimmen zum Band 11 der Lyrik-Edition NEUN:

Christine Kahlau: Dunkelhell


 

Nun habe ich mich endlich, mit Muße, Deinen Gedichten gewidmet — großartig!
Du hast wahrlich eine besondere poetische Begabung.
Ich fände es toll, wenn Gedichte von Dir auch hier und da in anderen Publikationen veröffentlicht werden, damit sie eine größere Öffentlichkeit erlangen

 Friederike Gemünden (Literaturkanal), 9.3.2023

*

 Ich habe deine Gedichte gelesen und bin im Herz berührt.
Viel Schmerz, Einsamkeitsgefühl aber auch Lebensmut, wie im Fliegen
(...weiter geht's mit klaren Augen..,)
Ich finde deine Gedichte sehr schön und will dich gern in allen deinen Wunschhäusern treffen (Wunschhaus)!

 Ingrid Rasch, Autorin, Malmö, 16.4.2023 

*

... dein Band 11 hat mich beeindruckt,
und die Gedichte lassen mich in der Nacht nicht los, v.a. »der Patriarch«.
Das wollte ich dir an diesem Morgen unbedingt sagen. 

 Dorle Gelbhaar, Autorin, 13.2.2023

Freitag, 11. August 2023

Anfang September: Band 24: T.G. Vömel

 
Anfang September, also in ca. 4 Wochen wird das Buch Lichtfluren von T.G. Vömel erscheinen, es kommt zusammen mit Band 23 von Safak Saricicek in den Verkauf.
Wir sind gespannt. 
 
 
 

 

 

Mittwoch, 2. August 2023

Carmen Jaud bei den "Signaturen"

 

Die Signaturen haben ein Gedicht von Carmen Jaud aus "Nachtheu" veröffentlicht:

 


 

blut
 

nebelfalle kappt den flügelschlag
lautloser bettelrufe. ich war zu weit gegangen,
mit roten strümpfen durch die augenhöhen
von katzen, deren übermütiges wachstum
sie mir immer näher brachte. bekunde getier
mit dem körper · bekenne morastiges zwielicht ·
sprich von mondstürzen in dein gefieder.
es war übermut, die schrittfolgen
der elster zu tanzen. tiere untersuchten mich,
als wäre ich blut · energie · als gehörte ich
zu essbaren schrecken. ich zeigte
mit dem finger auf mich. aller text
schaltete sich ab. wehe, du nennst sie
 
 

Frühere Postings

18. Teltower Salon mit Steffen Marciniak und Mary Jo Fakitsa

Pfingsten im Seehof Nach Griechenland ins Einst und ins Jetzt   Der Herausgeber der lyrik-Edition NEUN, Steffen Marciniak und Mary Jo Fakits...