Edition NEUN Siebener

Edition NEUN Siebener

Dienstag, 16. August 2022

Lesungen aus "Nirwanakind" mit Mary Jo Fakitsa 2022

In der 2. Hälfte des Jahres 2022 wird es zu mehreren Veranstaltungen mit Mary Jo Fakitsa und den Erzählgedichten aus ihrem Debütband "Nirwanakind" kommen.


Den Auftakt macht am 20.8.2022 die bereits avisierte Galerie Lux.

Um 19 Uhr eröffnet ihre Lyriklesung ein Programm, das ansonsten mit Kurzfilmen, Videos, Fotografie, Bildern, Performances aufwartet. Kuratiert wird die Veranstaltung von LilithTerra.

Ort:
Dominastudio Lux Berlin
Ringbahnstraße 64, Berlin
 
Zeit:
19 Uhr
 
 
 
Am 23.8.2022 ist Mary Jo Fakitsa Teil einer Teltower Lesung mit Steffen Marciniak und dem Bariton-Sänger Aleksander Kaczuk-Jagielnik.
 
 
Ort:
Reha-Klinik Seedorf
Lichterfelder Allee 55, 14513 Teltow
 
Zeit:
19:30 Uhr

 
In Osterode im Harz wird sie am 28.8.2022 den ganzen Tag von 11-18 Uhr im Lyrischen Garten präsent sein. Eingeladen hat der Verein Lyrik lebt e.V.
Sie liest aus ihren Gedichten neben Renate Maria Riehemann, Gabriel Wolkenfeld, Steffen Marciniak, Şafak Sarıçiçek, Patrick Hattenberg, Sigune Schnabel, Marcus Neuert, Alfred Büngen u.a.
 
 
Ort:
Stadthalle, Kurpark
Dörgestr. 28,  37520 Osterode am Harz
 
Zeit:
11 - 18 Uhr


 
Sie wird am Buchstand der BUCHBERLIN vom 17. bis 18. 9. 2022 in der ARENA Berlin sein, wo über 300 unabhängige Verlage und Autoren dabei sind.
 
In Planung ist ebenfalls ein Weihnachts-Auftritt beim 6. Wilmersdorfer Lesesalon am 2.12.2022 in der Berliner Künstlerkolonie, zusammen mit Sigrun Casper, Steffen Marciniak und der Sängerin Ingrid Ihnen-Haas.
 
 

Montag, 15. August 2022

Farbenspiele - Die Bände 8 - 12 der Lyrik-Edition NEUN

 Es geht farbig weiter, wie gewohnt äußerlich und innerlich, bei der Lyrik-Edition NEUN. Heute seien mal die Coverfarben der Bände 8-12 gezeigt. Alle Bände werden noch 2022 erscheinen.

 


Band 8 im Nachtblau wartet ja nun schon eine ganze Weile fertig, auf seine Geburt. Allein die Passmaße des Umschlags sind noch ungenau.

Band 9 in Weißgrün, da wird immer noch gedichtet. Vor lauter Arbeit kommt der Autor nicht so schnell voran. Wenn man den Namen kennt, weiß man genau das musste ja Band 9 der Edition NEUN sein.

Band 10 im Leuchtorange war eigentlich schon fertig. Der Dichter brachte aber nun doch noch einen anderen dritten Neunerzyklus zum Austausch und ist noch bis Ende August in Urlaub. Definitiv wird Band 10 aber vor Band 9 erscheinen.

Band 11 im Pastellviolett gehört einer Dichterin, die ihre Texte schon schickte, wo aber doch noch etwas Arbeit zu tun ist. Der Band wird aber vermutlich auch noch vor Band 9 erscheinen.

Band 12 im Schwefelgelb gehört einem bereits mit einem Band erschienenen Dichter, der gerade einen neuen Lyrikpreis erobert hat. Plan ist das gemeinsame Erscheinen mit Band 9. Dem Vernehmen nach, steht der Dichter kurz vor der Fertigstellung.

Achso, für Band 13 hat eine Dichterin ebenfalls eine fast vollständige Sammlung an Gedichten vorgelegt, aus denen dann ausgewählt werden kann. Die Farbe des Bandes könnte eventuell Kastanienbraun sein.

Es geht also munter weiter.

 


 



Samstag, 23. Juli 2022

Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis & Writer in Residence in Gelsenkirchen für Gabriel Wolkenfeld

Nach dem Hanns-Meinke-Preis 2021 für junge Lyrik wurden am 22.7.22 gleich zwei weitere tolle Ehrungen für unseren Autor und Lyriker Gabriel Wolkenfeld verkündet:

Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis 2022

Die sechsköpfige Jury (York Freitag (Vorsitz), Leonie Köhler, Bianca Körner, Katharina Körting, Michael Manzek und Dr. Martin A. Völker) traf ihre Entscheidung für den Ulrich Grasnick-Lyrikpreis 2022. „Zeit jetzt, dass wir die Erde tragen“ war Leitgedanke der Ausschreibung »Fessel und Flügel«.  

Gewinner des Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis 2022:

Carmen Jaud (Erster Preis) aus Augsburg  

Gabriel Wolkenfeld (Zweiter Preis) aus Berlin

 

G. Wolkenfeld, Linolsschnitt von Steffen Büchner

Dieser Wettbewerb inspirierte in aller Breite und stellt unter Beweis, dass Lyrik sichtbar und wirkungsvoll ist. An der Ausschreibung beteiligten sich 221 Autorinnen und Autoren mit 442 Textbeiträgen. Nominiert für den Preis wurden Frank Maria Fischer, Barbara Peveling, Anke Glasmacher, Nicola Quaß, Carmen Jaud, Clemens Schittko, Hans-Joachim Kuhn, Ursula Wartmann, Bastian Kienitz, Werner Weimar-Mazur, Philipp Létranger, Gabriel Wolkenfeld, Undine Materni. 

Unsere Gratulation gilt den Preiträgern und Nominierten.

Auf der Seite des Preisgebers ist auch sein Preisträgergedicht zu lesen:

Ulrich-Grasnickpreis 2022

Noch in diesem Jahr wird nach seinem Israelischen Album "Sandoasen" auch ein Ukrainisches Album herauskommen, der Titel steht noch nicht fest. 

 

G. Wolkenfeld: Sandoasen, Verlag der 9 Reiche,2021

Gabriel Wolkenfeld ist ‚writer in residence‘ 2022

Berliner Autor und Lyriker schreibt drei Monate in und über Gelsenkirchen
22. Juli 2022, 14:46 Uhr | Stadt Gelsenkirchen

Zur Seite: 'Writer in residence' Gelsenkirchen 2022

 

Frühere Postings

Lesungen aus "Nirwanakind" mit Mary Jo Fakitsa 2022

In der 2. Hälfte des Jahres 2022 wird es zu mehreren Veranstaltungen mit Mary Jo Fakitsa und den Erzählgedichten aus ihrem Debütband "N...